Visuelles Konzept

Damals war Fritz‘ Alltag bestimmt von frischer Seeluft. Meeresrauschen. Wellenbranden. Von Möwenkreischen. Wind und Wetter. Er hatte stets den offenen Horizont vor Augen, war immer frei. Jetzt aber — gestrandet in einer anonymen Arbeitersiedlung im Ruhrpott — reicht sein Blick gerade 12 Meter bis zur zugezogenen Gardine der Nachbarwohnung.

Um der Tristess seiner Umwelt zu entfliehen, hat er sich in seinen vier Wänden eine Insel aus Erinnerungen geschaffen. Bilder, Gemälde und Zeug aus aller Herren Länder erzählen von der bewegten Vergangenheit eines alten Seebären. Das Usambara-Veilchen auf der Fensterbank, das feine Teeservice oder das gestickte Kissen sind Spuren aus der gemeinsamen Zeit mit seiner Frieda, die Fritz hütet und pflegt.

Sehnsucht und Leidenschaft sind die tragenden Elemente der Reise, auf die wir den Zuschauer mitnehmen möchten. Das konkrete Bild, das wir von Fritz und seiner Welt vor Augen haben, hat uns zu einer schmalen grauen Strassenschlucht in Aachen geführt. Der Blick aus dem Fenster zeigt keinen Himmel, sondern nur die graue Fassade, lediglich unterbrochen von zahlreichen geklonten Fenstern mit Seidengardinen.

Durch die dichte Bebauung kommt nicht viel Licht in die Wohnung. Dunkle Möbel im Gelsenkirchener Barock unterstreichen die eher düstere Farbstimmung, geben aber etwas Wärme. Die Wohnung ist gespickt mit alten Blechdosen, Fotos aus alten Tagen, Schiffsgemälden, Modellen und Erinnerungsstücken.

Um den Zuschauer mit in die Welt des alten Seemanns einzuschließen, haben wir uns bewusst dafür entschieden, den Film fast ausschließlich in der Wohnung spielen zu lassen. Die Kamera ist immer so nah an den Charakteren wie möglich und unterstreicht so die beklemmende Atmosphäre.

Erst am Ende befreit Lars den Zuschauer aus der abgeschlossenen Welt und führt ihn hinaus ans Meer, zeigt ihm den Himmel und den unendlichen Horizont, den Fritz all die Jahre vermissen musste.


Ahoi, Matrose! Folge uns auf Facebook für einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.
Drehort Aachen, Reimanstra├če

Drehort Aachen, Reimanstra├če

Das Meer

Das Meer